background
Leipzig Open folgen:
Leipzig Open bei FacebookLeipzig Open bei TwitterLeipzig Open bei Google+

"Das tut dem deutschen Tennis sehr gut"

21.08.2019

Organisatoren mit den...

Noch kein Porsche, aber tolles Tennis

19.08.2019

Jule Niemeiser...

Deutsches Tennis-Duo auf Finalkurs

17.08.2019

Leipzig Open:...

Deutsche Asse so stark wie nie

16.08.2019

Leipzig Open im...

Sister Act bei den Leipzig Open

15.08.2019

Doppelt gut: Die...

Grabher endlich auf oberstem Treppchen?

14.08.2019

Junge Österreicherin...

Kein guter Tag für die deutschen Spielerinnen

Heute wurden die 8 Teilnehmerinnen für das Viertelfinale im Einzel ermittelt. Dabei konnte sich leider keine der drei deutschen Spielerinnen in diese Gruppe hineinspielen.

Victoria Bosio aus Argentinien - 1 von 3 Qualifikantinnen im Viertelfinale

Bemerkenswert ist, dass 3 von 8 Spielerinnen über die Qualifikation ins Hautpfeld gekommen sind. Damit wollen wir unsere heute etwas kürzere Zusammenfassung beginnen.

Eine von den drei Qualifikantinnen ist die Argentinierin Victoria Bosio. Nach verlorenem ersten Satz konnte sie das Ruder gegen Tayisiya Morderger aus Deutschland rumreißen und mit 4-6 6-3 6-3 triumphieren. In einem Duell zweier Qualifikantinnen setzte sich anschliessend Jesika Maleckova (CZE) gegen Melinda Czink (HUN) in ebenfalls drei hart umkämpften Sätzen mit 2-6 6-2 7-6 durch.

Und im  SPIEL DES TAGES, das zunächst bei drohendem Regen und dann drohender Dunkelheit unter Flutlicht zu Ende gegangen ist, konnte sich ebenfalls eine Qualifikantin in drei Sätzen durchsetzen. Rebecca Sramkova (SVK) schaffte gegen die an zwei gesetzte Nina Zander ebenso die Wende nach verlorenem ersten Satz und gewann gegen die letzte deutsche im Turnier mit 3-6 6-3 6-1.

Anne Schäfer erwischte einen rabenschwarzen Tag und verlor gegen die Slovakin Petra Uberalova mit 0-6 0-6.

Den Sprung ins Doppel-Finale knapp verpasst hat auch Katharina Gerlach (GER) an der Seite von Kathinka von Deichmann (LIE). Beide unterlagen gegen die Paarung Olga Doroshina (RUS) / Conny Perrin (SUI) mit 6-1 2-6 8-10. Im Finale treffen letztere auf Diana Bogoliy (UKR) und Olga Leykina (RUS) die gegen Ines Ferrer-Suarez (ESP) und Viktoriya Tomova (BUL) deutlich 6-4 6-2 gewannen.

Das Endspiel im Doppel findet am Samstag statt. Morgen stehen ab 13:00 Uhr erstmal die Viertelfinals im Einzel auf dem Programm.

>> Ergebnisse & Spielplan