background
Leipzig Open folgen:
Leipzig Open bei FacebookLeipzig Open bei TwitterLeipzig Open bei Google+

"Das tut dem deutschen Tennis sehr gut"

21.08.2019

Organisatoren mit den...

Noch kein Porsche, aber tolles Tennis

19.08.2019

Jule Niemeiser...

Deutsches Tennis-Duo auf Finalkurs

17.08.2019

Leipzig Open:...

Deutsche Asse so stark wie nie

16.08.2019

Leipzig Open im...

Sister Act bei den Leipzig Open

15.08.2019

Doppelt gut: Die...

Grabher endlich auf oberstem Treppchen?

14.08.2019

Junge Österreicherin...

Pressekonferenz mit einigen Überraschungen

Bei der heutigen Auftakt-Pressekonferenz der Leipzig Open 2014 gab es einige Überraschungen. Zum einen gab es nicht genügend Sitzgelegenheiten für die anwesenden Pressevertreter und Gäste und zum anderen bekam der Verein Leipzig 2015 e.V. mit der Audi Leipzig GmbH ein neues Mitglied.

Nachdem aufgrund des überraschend starken Andrangs der verschiedenen Medienvertreter die Pressekonferenz ein wenig später startete, eröffnete Dr. Mathias Reuschel (Präsident des Leipziger Tennissclub 1990 e.V.) die Pressekonferenz. Mit ihm auf dem Podium anwesend waren Rainer Dausend (Präsident des Sächsischen Tennisverbands), Prof. Dr. Wolfgang Lassmann (Ehrenpräsident des Sächsischen Tennisverbands), Turnierdirektorin Franziska Starke, Oberschiedsrichter Sandro Matthes und als besonderer Gast Tosten Bonew (Bürgermeister und Beigeordneter für Finanzen der Stadt Leipzig und Vorsitzender des Vereins Leipzig 2015 e.V.).

Besondere Begrüßung erfuhren zudem Vertreter von  Hauptsponsoren der Leipzig Open 2014. Für die Audi Leipzig GmbH anwesend war Geschäftsführer Ralf Lehmann, für die Volkswagen Automobile Leipzig GmbH Geschäftsführer Erwin Nowotny und für die Messeprojekt GmbH Björn-Hendrik Duphorn, Mitglied der Geschäftsleitung.

Zunächst gab Oberschiedsrichter Sandro Matthes einen Überblick zum hohen sportlichen Wert der diesjährigen Leipzig Open, wo erstmals zwei große Turniere unter einem Dach vereint sind.

Für die heute gestarteten 16. Internationalen Sächsischen Meisterschaften konnte das bislang sportlich beste Damenfeld vermeldet werden. Topgesetzt bei den Damen ist mit Anne Schäfer die Nummer 12 der deutschen Rangliste. Bei den Herren ist der Brasilianer Leonardo Kirche topgesetzt, der für die Ostligamannschaft des heimischen Leipziger Tennisclub 1990 spielt. Auch beim ITF-Weltranglistenturnier für Damen war der Andrang bei der Erstauflage überraschend hoch. Auch hier topgesetzt die Thüringerin Anne Schäfer. Der Cut für das Hauptfeld liegt mit WTA-Platzierung 391 geringer als vorher angenommen, was ein positives Signal für die Qualität des Turniers ist.

Von Seiten des Sächsischen Tennisverbands unterstrich Präsident Rainer Dausend die Bedeutung der Leipzig Open vor allem auch als Ansporn für den sächsischen Tennisnachwuchs. Denn ohne Vorbilder, die man auch live erleben kann, sei auch keine Entwicklung der eigenen Leistung denkbar. Er freute sich über die Entwicklung, die das Turnier auch unter der Regie des Leipziger Tennisclubs gemacht hat. Nur durch die vorbildliche Organisation der Vorjahre konnte eine „Lizenz“ für ein internationales Turnier errungen werden.

Prof. Dr. Lassmann erinnerte die Anwesenden noch einmal an die Entstehung der Steffi-Graf-Stiftung zur Förderung des sächsischen Nachwuchses. Eine Plattform finde daher auch dieser mit dem am nächsten Wochenende ausgetragenen Steffi-Graf-Team-Cup. Hier werden sich die besten Nachwuchstalente aus den drei Tennisbezirken Chemnitz, Dresden und Leipzig messen.

Turnierleiterin Franziska Starke umriss das Programm der Leipzig Open 2014, das neben gutem Tennis auch viele weitere Highlights neben dem Platz zu bieten hat. Angefangen mit der Rocknacht der LTC-Herrenmannschaften am 08.08. bis zur „Weißen Nacht“ am 16.08., dem Vorabend des großen Finales des ITF-Turniers. Sie sei besonders froh, dass ein breites Spektrum an Interessen abgedeckt werden kann und die Sponsoren auch die Möglichkeiten nutzen, Kunden, Mitarbeiter und Geschäftspartner in sportlicher Atmosphäre zu begrüßen.

Zum Ende der Pressekonferenz gab es noch eine Überraschung. Nachdem nämlich Torsten Bonew, der die besten Grüße von Oberbürgermeister Burkhard Jung und Sportbürgermeister Heiko Rosenthal überbrachte, die Brücke zwischen den Leipzig Open und den Feierlichkeiten zu 1000 Jahre Leipzig schlug, wurde bekanntgegeben, dass die Audi Leipzig GmbH – langjähriger Hauptsponsor der LEIPZIG OPEN – Mitglied im Verein Leipzig 2015 e.V. werde. Der Beitritt als institutionelles Mitglied in den Verein wurde direkt vor Ort durch die Unterschrift des Vorsitzenden Torsten Bonew und des Geschäftsführer der Audi Leipzig GmbH Ralf Lehmann vollzogen.

Übergabe des Mitgliedsantrages, v.l.n.r.: Ralf Lehman (Geschäftsführer Audi Leipzig GmbH), Dr. Mathias Reuschel (Präsident LTC), Torsten Bonew (Vorsitzender Leipzig 2015 e.V. Bürgermeister und Beigeordneter Finanzen der Stadt Leipzig)